Mit viel Optimismus waren die Freien Wähler Walldürn mit einem attraktiven Informations- und Aktionsstand in das Lichderfeschd gestartet.

Leider hat das Wetter dem Ganzen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Absicht war es ,den Bürgern die Vorstellungen und Ansichten der Freien Wähler zu unterschiedlichen kommunalpolitischen Themen nahe zu bringen.

Dabei besonders die Einbindung und Beteiligung der Jugend in die kommunalpolitische Entscheidungsfindung zu Jugendthemen.

Darüber hinaus sollte auch die Verkehrsführung in der Stadt Walldürn thematisiert und Vorschläge für einen Grünordnungsplan gemacht werden.

Nach einem heftigen Platzregen mit Sturmböen mussten die Freien Wähler jedoch die Zelte, im wahrsten Sinne des Wortes, früher als geplant abbrechen. Bleibt nur die Absicht , so die Vorsitzende Ramona Paar,  bald eine neue Möglichkeit zu ergreifen , diese Themen in der Öffentlichkeit einem breiten Publikum vorzustellen.

 



 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar